16.02.2019               Arbeitseinsatz

Straßenklinker der alten Korsorsstraße wurden auf Paletten gestapelt. Sie werden schon bald im Gemeinschaftsprojekt von Landvolk und Bürgerverein einem neuen Zweck zugeführt- man darf gespannt sein!!!


10.02.2019                 Kinderkarneval


12.01.2019                  Tannenbaum-Sammelaktion

An dem Sonnabend trafen sich um 14:00 Uhr 9 Helfer vom Bürgerverein. Sie machten sich mit 2 Treckern und Anhängern auf den Weg, um in Achternmeer und Harbern I die ausgedienten Weihnachtsbäume einzusammeln.

Zeitgleich sammelten die Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehr mit 9 Erwachsenen und 9 Kindern / Jugendlichen in Südmoslesfehn die Weihnachtsbäme ein. Sie waren mit 3 Feuerwehrwagen und 2 Treckern mit Anhänger unterwegs. Zwischendurch gab es für die Feuerwehrleute auch noch einen Sirenenalarm, zum Glück war es nur ein vergessener Topf auf dem Herd.

Im Dorfgemeinschaftshaus gab der Bürgerverein nach der Sammelaktion noch Kaffee, Kuchen, Glühwein und Kaltgetränke für alle Sammler aus.

Die vom Bürgerverein gesammelten Spendengelder werden in Spielsachen für die Tombola beim Kinderkarneval umgesetzt.

Der Vorstand sagt an dieser Stelle ganz herzlich Danke, an die Spender, vor allem aber an die Helfer und Kuchenspenderinnen. 


29.12.2018                 Abbau des Adventskranzes


24.12.2018                 Die Christvesper am Heiligen Abend


3. Advent, die Vorbereitungen für die Christvesper laufen auf Hochtouren.

Die kleinen Engel und Hirten proben an jedem Adventssonntag von 10 bis 11 Uhr in der Auoa der Grundschule, am 4. Advent ist die Generalprobe geplant.

Am Mittwoch wird der große Tannenbaum, gespendet von der Familie von Deetzen, von Mitgliedern der beteiligten Vereine gefällt, dann in der Aula aufgestellt und geschmückt.

Am Samstag folgt dann die Bestuhlung und das weihnachtliche Schmücken der Aula und des Flures.


Riesen-Adventskranz leuchtet wieder in Achternmeer

Seit dem 1 Adventswochenende steht der große Adventskranz  wieder an der Kreuzung in Achternmeer.

Er erstrahlt in neuem Glanz, denn nach 14 Jahren war eine Rundumerneuerung notwendig geworden.

Ein herzlicher Dank vom Bürgerverein geht an alle Spender, die Bürgerstiftung Wardenburg und alle Helfer/innen, ohne die diese Aktion nicht möglich gewesen wäre.

 

In stundenlanger Vorarbeit auf dem Hof Scholte waren Mast, Kranzgestell und Kerzenkörper neu gestrichen worden. Die Kerzenflammen waren in alter Form nicht mehr zu verwenden, es musste eine andere Lösung gefunden werden. Durch die finanzielle Unterstützung der Bürgerstiftung Wardenburg und Spenden bei der letzten Adventsfeier konnte der Bürgerverein jetzt die Herstellung der Flammen im 3-D-Druckverfahren in Auftrag geben. Die sehr zeitaufwendige Befestigung der Flammen auf den vorhandenen Kerzenkörpern und die Verkabelung der Elektrik übernahmen Nico und Günter Scholte. Als Leuchtmittel wurde eine LED-Lampe eingesetzt.

Am Samstag, 01. Dezember, hatten sich um 9 Uhr ca. 20 Helfer/innen am Achternmeerer Eck eingefunden. Eine Gruppe machte sich mit Trecker und Anhänger auf den Weg zur Familie Augustyniak, die in diesem Jahr das Tannengrün spendeten.

An der Kreuzung wurde derweil ein Zelt aufgebaut, der neue Stern auf der Mastspitze angebracht, der Mast aufgerichtet, das Kranzgestell und die Kerzen montiert und dann die Tannenzweige eingesteckt. Zwischendurch gab es Kaffee, Tee, gespendeten Kuchen und Kekse. Mit Hilfe der beiden Treckerfahrer Nico Scholte und Stefan Lange wurde der Kranz dann mit den Frontladern langsam nach oben in die richtige Position gebracht und mit Ketten gesichert. Nachdem auch die großen Schleifen befestigt waren und bei einem Leuchttest die Schönheit der neuen Kerzen bewundert wurden, konnten sich die Helfer noch mit Bratwurst und Getränken stärken.

Am Sonntag, 02. Dezember, wurde am Nachmittag alles für die Advents-Feierstunde vorbereitet. Um 17 Uhr konnte Olaf Rönnau, 1. Vors. des Bürgervereins, ca. 70 Gäste begrüßen. Sie hatten sich vom anfänglichen Regen ebenso wenig abhalten lassen wie die weihnachtlich geschmückte Kutsche vom Moorbirkenhof (Schäferweg in Achternmeer).

Alle Besucher klatschten begeister Beifall, als Nico Scholte dann den Schalter betätigte und das Licht der ersten Kerze erstrahlte. Unter den Zeltdächern und an den Feuerkörben stimmten sich die Gäste bei weihnachtlichen Klängen der Posaunenbläser und des Chors, kostenlosem Glühwein, Kinderpunsch, Nüssen und Spekulatius auf die Adventszeit ein.

 


Ortskohlfahrt  in Achternmeer

Über 100 Teilnehmer ließen eine alte Tradition wieder aufleben.

Die ortsansässigen Vereine hatten zur Ortskohlfahrt am 17. November 2018 eingeladen.

Die Idee dazu entstand im Sommer auf einer Vorstandssitzung des Bürgervereins Achternmeer-Harbern I, zu der auch alle Vorsitzenden der hiesigen Vereine eingeladen waren.

Aus den Vereinen wurde eine „Planungsgruppe Kohlfahrt“  gebildet, die sich zu mehreren Besprechungen traf und die Ortskohlfahrt organisierte. Es sollte eine Veranstaltung aus dem Dorf und für das Dorf werden, ohne daraus einen Gewinn zu erzielen. So wurde der Saal der Gaststätte  „Zum Korsorsberg“ gemietet, die Service-Crew um Erwin Frahmann und die Achternmeerer Plattenkiste angeheuert, die Getränke bei Elke Wiemken und das Essen beim Partyservice von Bäcker Meyer bestellt.

Ausgehend von drei Treffpunkten (Wittemoorweg/Korsorsstraße, Löschteich am Denkmalsweg, Feuerwehr) marschierten die Gruppen unter Führung von Nico Scholte, Bernd Depner und Margret Lausch mehr oder weniger direkt zur Gaststätte. Wer nicht laufen wollte konnte vorher zu Olaf Rönnau ins Dorfgemeinschaftshaus zum Klönen kommen.

Nach dem Eintreffen aller Teilnehmer im Saal begrüßten Nico, Margret, Bernd und Olaf mit einer kleinen Ansprache das „Kohl-Volk“ und eröffneten das Kohl-Büffet. Alle ließen sich den leckeren Grünkohl schmecken, bevor Kohlkönigin Rosemarie Schönfisch und Kohlkönig Stefan Eggert anhand einer besonderen Färbung auf den Eintrittsarmbändern ermittelt wurden. Nach dem Ehrentanz der Majestäten im Kreis ihrer „Untertanen“ wurde bis 1:00 Uhr in der Nacht gefeiert.

Der Tenor aller Teilnehmer: „Das war eine sehr gelungene Veranstaltung, die unbedingt wiederholt werden sollte“.


"Denkmalputz" am 17.11.2018

Wie jedes Jahr, so wurde auch an diesem Samstag der Platz am Ehrendenkmal für die Opfer der beiden Weltkriege von Blättern befreit und für die Gedenkfeier am Volkstrauertag hergerichtet.

Gedenkfeier am Volkstrauertag, 18.11.2018

Den Gottesdienst hielt unsere Pastorin Monika Millek, musikalisch unterstützt von der Gitarrengruppe, dem Chor Achternmeer und Alina Rötzer am Keyboard. In diesem Jahr trugen Uwe von der Pütten (SVA) und Horst Leverenz (Chor) den Kranz zum Denkmal. Die Kranzniederlegung wurde von den Klängen der Posaunenbläser begleitet.


200 Jahre Achternmeer, Video


6. August 2017        200 Jahre Achternmeer           Jubiläumsfeier auf dem Dorfplatz