Die Freitagsschnacker sind die Seniorengruppe im Bürgerverein

Ansrechpartner:  Klaus Schöttke: 04407-20684   Vera Beenken: 04407-5532   Uta Bümmerstede: 04407-6963

                              1. Vorsitzender                          2. Vorsitzende                      Kassenwartin

Der junge Verein der etwas älteren Generation wurde am 29. Juni 2012 gegründet.

Mit dem Ende des ehemaligen Altenclubs Achternmeer im Jahr 2011 fehlte etwas im Dorf. Der damalige Vorsitzende des Bürgervereins lud deshalb im März 2012 alle interessierten Menschen aus Achternmeer und „Umzu“ zu einem Kaffeenachmittag ins Dorfgemeinschaftshaus ein. Bei Kaffee und Kuchen wurden Pläne für die Gründung eines neuen Seniorenclubs unter dem Mantel des Bürgervereins geschmiedet.

Am 29.06.2012 gründeten dann 20 Mitglieder den neuen Seniorenclub.

 

An jedem letzten Freitag im Monat trifft man sich seitdem um 15°° Uhr im Dorfgemeinschaftshaus an der Korsorsstraße 165 in Achternmeer zum „Schnacken“ (daher der Name) bei Kaffee und Kuchen. (Änderungen möglich)

Es wird übrigens in Hoch- und Plattdeutsch geschnackt.

 

Das Programm der Freitagsschnacker ist vielseitig:

Es werden für die Senioren interessante Informationen aus Dorf, Gemeinde, Landkreis und „Umzu“ bekannt gegeben, manches Mal auch von Gastrednern.

Es wird an Fahrten mit dem benachbarten Seniorenclub „Die geselligen Benthullener und Harberner“ teilgenommen.

Auch beim Sommerfest des Bürgervereins, dem bunten Nachmittag beim Erntefest vom Landvolk und dem Sängerball des Gemischten Chores sind die Freitagsschnacker dabei. 

Spargel-, Wild-, Fisch-, Haxen-, Weihnachts- oder Grünkohlessen werden angeboten, es wird gegrillt, um Ostereier geknobelt, gesungen, vorgelesen, Stuhlgymnastik gemacht und vieles mehr.

 

Vereinsregeln:

Es wird kein Jahresbeitrag erhoben!

 

Anwesende zahlen 5,--€        (für Kaffee/Tee satt, 1 Stück Kuchen, 1 Kaltgetränk)

Geburtstagskinder zahlen 5,--€ zusätzlich in die Kasse

 

Jedes Mitglied ist automatisch zu allen Treffen angemeldet!

Bei Verhinderung ist eine Abmeldung 3 Tage vorher notwendig (ausgenommen: Krankheit),

                                     entweder bei Uta Bümmerstede (04407-6963)  oder bei Vera Beenken (04407-5532)

Unentschuldigtes Fehlen hat Konsequenzen:     Kuchen oder Essen müssen bezahlt werden!

 

Neue Mitglieder sind jederzeit sehr willkommen.

Zum „Schnuppern“ kann gerne einmal an einem Kaffeenachmittag teilgenommen werden.

Dafür ist eine Anmeldung von Vorteil, denn der Kuchen wird entsprechend der Personenzahl eingekauft.

Anmeldung bitte bei Vera Beenken (04407-5532) oder Uta Bümmerstede (04407-6963)


  Die Gründungsmitglieder am 29. Juni 2012

             vordere Reihe von links:

Else Reckemeyer, Käthe Lüschen, Mimi Richter, Wilfried Raffelt, Martha Kruse, Erna Arlt, Klaus Schöttke, Vera Beenken

            hintere Reihe von links:

Irmgard Müller, Gerda Lüken, Hubert Malz, Inge Stein, Elfriede Remde, Heidi Raffelt, Irma Lübbers, Diederich Frerichs,

Annegret Deye, Sieglinde Frerichs, Wilma Jüchter, Helmut Deye


                                                    Termine 2019

Sonnabend, 02. November, 20°°  Uhr, Sängerball Gemischter Chor Achternmeer

Freitag, 29. November, 15°° Uhr, Kaffeenachmittag im DGH mit Buchautor Lars Kramer aus Achternmeer

Freitag, 13. Dezember, 11.30 Uhr, Weihnachtsessen (Treffen für Fahrgemeinschaften bis 11.30 Uhr beim DGH)


Aus dem Fotoarchiv der Freitagsschnacker


Brataalessen in Kayhauserfeld, 25. Oktober 2019

Wenn es um Brataal geht, sind sich (fast) alle Freitagsschnacker einig: "Müssen wir unbedingt mal wieder essen!"

Und so machten sich 22 Teilnehmer*innen in Fahrgemeinschaften auf den Weg nach Kayhauserfeld, um sich dort im Gasthaus "Zur guten Quelle" von der Familie Bischoff so richtig verwöhnen zu lassen. Es gab reichlich Brataal, sehr gut zubereitet, so dass alle "pappsatt" und zufrieden wieder nach Hause fuhren.

 


Erntefest in Achternmeer, 14. September 2019

Beim Kaffeenachmittag im Festzelt sind die Freitagsschnacker regelmäßig dabei. Es locken Kaffee, Tee, leckerer selbstgebackener Kuchen, Musik und Unterhaltung. Auch Tombola-Lose werden gerne gekauft, es gab viele schöne Gewinne. Der Gesang des gemischten Chors und die waidmännischen Signale der Jagdhornbläsergruppe Korsorsberg wurden mit viel Applaus belohnt und bei der Musik der Moslesfehner Bergbuben und der Vehnetaler Musikanten wurde mitgesungen und geschunkelt. Gegen 17 Uhr war Schluss, aber vor dem Heimweg mochten einige Freitagsschnacker auch gerne noch eine Bratwurst auf der Festwiese genießen.


Grillen bei Gerda Harms in Charlottendorf, 19. Juli 2019

An diesem wunderschönen Sommertag machten sich 17 Freitagsschnacker um 11:30 Uhr in Fahrgemeinschaften auf den Weg nach Charlottendorf. Gerda Harms verwöhnte ihre Gäste in der Diele ihres Bauernhauses mit leckeren Salaten, Bratkartoffeln, Brot, Kräuterbutter und natürlich mit Grillfleisch. Draußen auf dem großen Schwenkgrill hatte sie Bratwurst mit Speck ummantelt, Frikadellen, Bauchspeckscheiben, Geflügel- und Schweinefleisch zubereitet, was den Gästen wunderbar schmeckte. Auch der leckere Nachtisch, Quarkspeise, Blaubeeren, Erdbeeren und Vanillesoße, wurde noch gerne gegessen. Neuigkeiten wurden ausgetauscht, Einladungen zu Schützenfesten und Seniorenveranstaltungen bekannt gegeben und zum Abschluss machte unsere nette Bedienung Merle von allen Teilnehmer/innen noch ein Gruppenfoto, auf dem natürlich auch unsere Wirtin Gerda Harms (vorne rechts) nicht fehlen durfte. Danach wurde der Heimweg angetreten, denn so manches Sofa oder Sessel rief  nach seinem Besitzer.


Kaffeenachmittag in Osterscheps, 28.Juni 2019

Die zweite Vorsitzende, Vera Beenken, besuchte 2018 in ihrem Geburtsort Osterscheps einen wunderschönen Garten. Davon erzählte sie den Freitagsschnackern und es wurde beschlossen, einmal einen Ausflug dorthin zu machen.

Bei bestem Wetter fuhren jetzt 18 Freitagsschnaker in Fahrgemeinschaften mit fünf PKW ins schöne Ammerland. Das Ziel war der Privatgarten Oellien in der Bauernhörne 1a in Osterscheps. Vera hatte alle Teilnehmer angemeldet und Annelie Oelljen verwöhnte ihre Gäste auf der Terasse bei Kaffee und Tee mit leckerer selbstgebackener Stachelbeer- und Erdbeertorte und Butterkuchen.

Anschließend spazierten einige Freitagsschnacker über den gepflegten Rasen oder auf verschlungenen Wegen durch den schönen großen Garten. Sie bewunderten die riesige alte Weide, unter der beim offenen Garten viele Besucher Platz finden, die Kletterrosen am alten Gemäuer, den großen Teich, die vielen Sitzecken und die Blumenpracht. Das Fazit: unbeschreiblich, man muss es selbst einmal gesehen haben.

Für die im Schatten sitzen gebliebenen Gäste hatte Annelie Oelljen noch ein Fotobuch, in dem man ein ganzes Gartenjahr betrachten konnte. Mit einem eigens für Annelie gedichteten Lied bedankten sich die Freitagsschnacker für den schönen Nachmittag.  Die Zeit verging viel zu schnell, es wurde noch ein Glas Wasser getrunken und dann der Heimweg angetreten.

Einige Freitagschnacker möchten gerne noch einmal wieder hierher kommen.

 


Spargelessen im Brückenhaus Süd Moslesfehn, 24. Mai 2019

Der Termin wurde wegen Himmelfahrt vorverlegt, es ist halt nicht immer der letzte Freitag im Monat. Trotzdem schmeckte den 19 teilnehmenden Freitagsschnackern der Spargel und alles drumherum seeeeeehr gut. Vorweg die leckere Spargelcreme-Suppe, dann Spargel, Schinken, Schnitzel von Schwein und Geflügel, Kartoffeln, Hollandaise- und Buttersoße und zum Abschluss noch der Nachtisch... einfach lecker!!!! Alle waren "pappsatt", aber das Spargellied der Freitagsschnacker, passend zum Brückenhaus gedichtet von Vera Beenken, wurde noch gesungen, bevor alle zufrieden nach Hause gingen.


Busfahrt nach Walsrode am Dienstag, 07. Mai 2019

Die Freitagsschnacker nahmen gerne die Einladung der "Geselligen Benthullener und Harberner" an, die Mai-Tour zum Backtheater in Walsrode mitzumachen. Neun Personen stiegen um 8:45 Uhr beim Motorradladen in den Bus, in dem schon einige Jeddeloher Senioren saßen. Über Harbern II und Benthullen, wo an mehreren Haltestellen auch die "Geselligen" zustiegen, ging es Richtung Walsrode. Unser Reiseleiter Gerod Siemer begrüßte die 46 Personen "an Bord". Nach gut zwei Stunden Fahrt (keine Staus auf der Autobahn) wurden wir im Backtheater von Bernd (Bernie) Hartmann begrüßt. Nach einem guten Mittagessen gab es lustige "Unterhaltung"  und den Bäcker-Quiz mit Bernie . Es konnte die Backstube besichtigt und/oder Backwaren oder Mitbringsel im HeideBackHaus eingekauft werden. Um 14 Uhr begann das Theaterstück "Villa Sonnenschein", eine herrliche Kommödie in zwei Akten. Anschließend servierten die Schauspieler uns leckere Torte und Kuchen, auch Kaffee und Tee gab´s satt. Eine Verlosung und musikalische Unterhaltung ließen uns die Zeit vergessen. Wir haben uns köstlich ammüsiert und traten gegen 18 Uhr gut gelaunt die Heimreise an. Auch ein Stau auf der Autobahn konnte uns die gute Laune nicht verderben, wir hätten zur Not ja Bernies Gastgeschenk, ein kleines leckeres Brot, für den Hunger dabei gehabt. Der Stau löste sich aber schnell auf und unser Busfahrer Mark brachte souverän alle Fahrgäste wieder nach Hause.

Es war ein wunderschöner Ausflug, Danke an Gerold und Ursel Siemer für die tolle Idee und die Super-Organisation.


"Schnupperfahrt" nach Oldenburg mit der Linie 314 am Montag, 11. März 2019

Eine Busfahrt der besonderen Art machten einige Freitagsschnacker am Montagnachmittag um 14:28 Uhr mit dem Linienbus 314 der VWG.

Mit freundlicher Unterstützung der VWG veranstaltete der SPD-Ortsverein Wardenburg, vertreten durch den Arbeitskreis „Bus-mobil“ (Ronald Holtz, Heino Bütow und Helmut Deye) eine „Übungsfahrt“ für die Mitglieder der Freitagsschnacker

Die Fahrt ging von Achternmeer über Wardenburg und Klinikum zum Lappan und wieder zurück. Besonderes Augenmerk wurde auf die Beförderungsmöglichkeiten von Rollatoren und Rollstuhl (zur Übung mitgenommen) gelegt

Frau Päpke und Herr Schatz (VWG) gaben vor, während und nach der Fahrt wertvolle Hinweise, so dass Wissen auf- und Hemmschwellen abgebaut wurden.
Um das aktuelle Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs in Wardenburg auf Dauer zu erhalten bzw. auszubauen, muss dieses auch durch die potentiellen Kunden genutzt werden.

Diese Gruppe der Freitagsschnacker gehört ab sofort dazu.


Grünkohlessen am Freitag, 22. Februar 2019

22 Freitagschnacker ließen sich im Dorfgemeinschaftshaus den leckeren Grünkohl vom Patyservice Meyer schmecken. Das scheidende Kohlkönigspaar ermittelte mit Skatkarten ihre Nachfolger. So bekamen Kohlkönigin Inge (Stein) und Kohlkönig Willi (Walsemann) ihre Königsketten umgehängt. Mit einer Urkunde wurden sie offiziell bestätigt und dürfen ihre "Untertanen" jetzt ein Jahr lang "regieren".


Weihnachtsfeier am Freitag, 14. Dezember 2018

In diesem Jahr trafen sich die Freitagsschnacker zur Weihnachtsfeier im Gasthof Witte in Jeddeloh I.

Die 22 Anwesenden genossen ein leckeres Weihnachtsessen, anschließend wurden Weihnachtslieder gesungen, musikalisch unterstützt von Herbert Meyer mit seiner Hammondorgel. Einige, meist weihnachtliche Geschichten wurden vorgelesen und Erna Arlt trug das Gedicht vom Christkind im Walde vor.

Zum Schluss wurde noch einmal kräftig geschunkelt und ein letztes Weihnachtslied gesungen, um dann satt, zufrieden und gut gelaunt die Heimfahrt anzutreten.


Brataalessen am Freitag, 26. Oktober 2018

Die Freitagsschnacker ließen sich den leckeren Brataal im Landgasthof Bischoff "Zur guten Quelle"  in Kayhauserfeld schmecken.


Bunter Nachmittag beim 70. Erntefest in Achternmeer am 15. September 2018

Das ließen sich die Freitagsschnacker nicht entgehen! Das Landvolk hatte wieder einen tollen Nachmittag mit vielen leckeren selbstgebackenen Torten, Kuchen und Stuten zum Kaffee organisiert. Beste Unterhaltung gab es gratis noch dazu. Die Vehnetaler Musikanten, die Moslesfehner Bergbuben, der Gemeischte Chor Achternmeer und die Jagdhornbläser vom Korsorsberg unterhielten uns klangvoll. Die Kinderturngruppe des SV Achternmeer boten Tänze dar und "de Buur ut Stelle" wusste von so manchem Mitglied des Landvolks lustige Begebenheiten zu erzählen.

Auch die Tombola konnte sich wieder sehen lassen, ein paar Gewinne konnten auch die Freitagsschnacker mit nach Hause nehmen. Viel zu schnell verging ein wunderschöner Nachmittag.


Fahrt zum Steinhuder Meer am 08. August 2018

Ein Bericht von Siegfried Müller

Der Ausflug rückt näher und die Hitzewelle hält weiterhin an. Doch widererwarten fallen am Reisetag die Celsiusgrade und es tröpfelt sogar leicht. Eine Freude, entsprechend gut gelaunt besteigen wir den Hilgen-Bus (45 Personen, davon acht aus Achternmeer und drei aus Jeddeloh). Während der Fahrt hat sich allerdings wieder die Sonne durch die Bewölkung durchgerungen und wir kommen in Loccum am Steinhuder Meer bei Sonnenschein an.
Der Sonne entfliehen wir, indem wir an einer geführten Kloster-Besichtigung teilnehmen. Das im Jahre 1163 gegründete Kloster bietet für ca. zwei Stunden Schatten. Die Geschichte des Klosters Loccum lässt sich aus der am Ende der Führung ausgehändigte Broschüre erlesen. Heute ist der Träger die evang.-luth. Landeskirche Hannover. Hier werden Theologen/innen nach ihrem Studium für den praktischen Pfarrdienst im Pfarramt vorbereitet. Zur Erinnerung durften wir vor dem Altar und Empore ein Gruppenbild machen.
Es ist Mittagszeit und wir kehren nach einem kleinen Marsch in das komfortable Rodel-Hotel ein. Die Sitzordnung erfolgt nach dem bestellten Essen: Reis mit Hühnerfrikassé und Schweinebraten. Gut organisiert, reichlich und schmackhaft. Eine gute Wahl!
Unser Bus fährt uns zum Anleger. Es wird wärmer, aber der Wind von der Seeseite ist angenehm. Wir besteigen das Ausflugsschiff und erfahren, dass das Niedrigwasser nur bedingt Passagiere aufnehmen kann. Mit Blick auf den Hausberg „Kilimanjaro“ wird Kaffee und Kuchen serviert. Und doch hat es Grundberührung gegeben. Haben wir zuviel gegessen?
Wir nähern uns der Insel namens Wilhelmstein. Er ist eine 1,25 ha große künstliche Insel im Steinhuder Meer, die im 18. Jahrhundert aus militärischen Gründen als Landesfestung der Grafschaft Schaumburg-Lippe geschaffen wurde. Heute ist die Insel ein beliebtes Ausflugsziel. Nach einer Ehrenrunde geht es wieder zurück zum Anleger.
Ein reges Treiben herrscht auf der Strandpromenade. Sogar Heiratswillige sind unterwegs, die das Datum 8.8.2018 zum Anlass nehmen, die Ehe einzugehen. Wir suchen unseren Bus auf und bereiten uns auf die Rücktour vor.
Es ist eine schöne Tour gewesen und wir bedanken uns ganz herzlich bei Gerold Siemer, der wieder alles perfekt auf die Reihe bekommen hat. – DANKE!.

Auch die Freitagsschnacker bedanken sich ganz herzlich bei Gerold und Ursel Siemer.