Die Freitagsschnacker sind die Seniorengruppe im Bürgerverein

Ansrechpartner:  Klaus Schöttke     04407-20684                                 Vera Beenken   04407-5532

Der junge Verein der etwas älteren Generation wurde am 29. Juni 2012 gegründet.

Mit dem Ende des ehemaligen Altenclubs Achternmeer im Jahr 2011 fehlte etwas im Dorf. Der damalige Vorsitzende des Bürgervereins lud deshalb im März 2012 alle interessierten Menschen aus Achternmeer und „Umzu“ zu einem Kaffeenachmittag ins Dorfgemeinschaftshaus ein. Bei Kaffee und Kuchen wurden Pläne für die Gründung eines neuen Seniorenclubs unter dem Mantel des Bürgervereins geschmiedet.

Am 29.06.2012 gründeten dann 20 Mitglieder den neuen Seniorenclub.

An jedem letzten Freitag im Monat trifft man sich seitdem um 15°° Uhr im Dorfgemeinschaftshaus an der Korsorsstraße 165 in Achternmeer zum „Schnacken“

(daher der Name) bei Kaffee und Kuchen. Es wird übrigens in Hoch- und Plattdeutsch geschnackt.

Das Programm der Freitagsschnacker ist vielseitig:

Es werden für die Senioren interessante Informationen aus Dorf, Gemeinde, Landkreis und „Umzu“ bekannt gegeben, manches Mal auch von Gastrednern.

Es wird an Fahrten mit dem benachbarten Seniorenclub „Die geselligen Benthullener und Harberner“ teilgenommen oder auf dem Herbstfest der Friedrichsfehner Senioren „Frohe Runde“ geschunkelt und getanzt.

Auch beim Sommerfest des Bürgervereins, dem bunten Nachmittag beim Erntefest vom Landvolk und dem Sängerball des Gemischten Chores sind die Freitagsschnacker dabei. 

Spargel-, Wild-, Fisch-, Haxen-, Weihnachts- oder Grünkohlessen werden angeboten, es wird gegrillt, um Ostereier geknobelt, gesungen, vorgelesen, Stuhlgymnastik gemacht und vieles mehr.

Vereinsregeln:

Es wird kein Jahresbeitrag erhoben!

Anwesende zahlen 5,--€        (für Kaffee/Tee satt, 1 Stück Kuchen, 1 Kaltgetränk)Geburtstagskinder zahlen 5,--€ zusätzlich in die Kasse

Jedes Mitglied ist automatisch zu allen Treffen angemeldet!

bei Verhinderung ist eine Abmeldung 3 Tage vorher notwendig, entweder bei Klaus Schöttke (04407-20684) oder Vera Beenken (04407-5532)

Unentschuldigtes Fehlen kostet 2,--€ (für die Bezahlung des bestellten Kuchenstückes)

 Neue Mitglieder sind jederzeit sehr willkommen.

Zum „Schnuppern“ kann gerne einmal an einem Kaffeenachmittag teilgenommen werden. Dafür ist eine Anmeldung von Vorteil, denn der Kuchen wird entsprechend der Personenzahl eingekauft.

Anmeldung bitte bei Klaus Schöttke, (04407-20684) oder bei Vera Beenken, (04407-5532

Die Gründungsmitglieder am 29. Januar 2012

vordere Reihe von links: Else Reckemeyer, Käthe Lüschen, Mimi Richter, Wilfried Raffelt, Martha Kruse, Erna Arlt, Klaus Schöttke, Vera Beenken

hintere Reihe von links: Irmgard Müller, Gerda Lüken, Hubert Malz, Inge Stein, Elfriede Remde, Heidi Raffelt, Irma Lübbers, Diederich Frerichs, Annegret Deye, Sieglinde Frerichs, Wilma Jüchter, Helmut Deye


                                                                       Termine 2018

Freitag, 26. Januar, 15°° Uhr, Kaffeenachmittag und Jahreshauptversammlung im DGH (Dorfgemeinschaftshaus)

Freitag, 23. Februar, 11.30 Uhr, Grünkohlessen im DGH

Freitag, 23. März, 15°° Uhr, Kaffeenachmittag und Ostereierknobeln im DGH (vorverlegt wegen Karfreitag)

Freitag, 27. April, 15°° Uhr, Kaffeenachmittag im Moormuseum Benthullen

Freitag, 25. Mai, 11.30 Uhr, Spargelessen

Sonntag, 17.Juni, Bundessängerfest beim Gemischten Chor Achternmeer

Freitag, 29. Juni, 15°° Uhr, Kaffeenachmittag im Rauchhaus  Wille, Achternmeer

Freitag, 27. Juli, 11.30 Uhr, Grillen bei Harms in Charlottendorf

Freitag, 31. August, 15°° Uhr, Kaffeenachmittag im DGH, anschl. Besuch der Hofbuchhandlung Wellmann

Sonnabend, 15. September, 14°° Uhr, Kaffeenachmittag beim Erntefest Achternmer

Freitag, 26. Oktober, 11.30 Uhr, Brataalessen bei Bischoff

Sonnabend, 3. November, 20°° Uhr, Sängerball Gemischter Chor Achternmeer

Freitag, 30. November, 15°°Uhr, Kaffeenachmittag im DGH


Neues von den Freitagsschnackern


Neue „Regierung“ bei den Freitagsschnackern in Achternmeer

 Der rührige Seniorenclub „Freitagsschnacker“ hatte am 26. Januar 2018 zur Jahreshauptversammlung geladen,

 In vielen Vereinen ist es ja leider so, dass zur Jahreshauptversammlung, obwohl hier doch durch den Jahresbericht des Vorstandes immer vieles zu erfahren ist, meistens nur ein Bruchteil der Mitglieder erscheint,

 Nicht so bei den Freitagsschnackern. Von derzeit 27 Mitgliedern kamen 23 stimmberechtigte Seniorinnen und Senioren ins Dorfgemeinschaftshaus in Achternmeer zusammen, um bei Kaffee und Kuchen über den neuen Vorstand abzustimmen. Der 1. Vorsitzende Klaus Schöttke ist noch für 2 Jahre im Amt, er leitete die Wahl. Der Posten des Kassenführers musste neu besetzt werden, da Hubert Malz im Mai letzten Jahres ganz plötzlich verstarb. Es wurde mit Uta Bümmerstede eine würdige Nachfolgerin gefunden und einstimmig gewählt.

 Vera Beenken (2. Vors.), Helmut Deye (Schriftführer), Irmgard Müller (stellv. Kassenführerin) und Ingrid Kort (stellv. Schriftführerin) wurden im Block einstimmig wiedergewählt. Als erster Revisor ist Günter Wandscher noch ein Jahr im Amt, als Zweiter wurde Herbert Claußen für zwei Jahre gewählt. Alle Gewählten nahmen ihr Amt an.

 Eine neue „Regierung“ wurde aber am Freitag, 23. Februar beim Grünkohlessen ermittelt. Das scheidende Kohlkönigspaar Vera Beenken und Helmut Deye hatten sich viel einfallen lassen. Um 12°°Uhr lieferte der Partyservice Meyer das leckere Grünkohlessen, sodass niemand hungern musste. Das Königspaar gab zum Nachtisch für alle „Untertanen“ ein Schälchen Wackelpudding aus. Anhand der Buchstaben auf den Schälchen wurden dann die neuen Majestäten ermittelt:

 Kohlkönigin Elfriede Remde und Kohlkönig Diederich Frerichs bekamen die Königsketten und die Urkunden überreicht. Sie sind jetzt für das nächste Grünkohlessen ihrer „Untertanen“ zuständig.

 Das „Freitagsschnacker-Grünkohl-Lied“, gedichtet von Vera Beenken, und weitere Kohllieder wurde gesungen, lustige Geschichten und Witze vorgetragen. Die Stuhlgymnastik ließ den Kohl sacken, damit auch der Kaffee und die Kekse noch Platz im Bauch fanden.

 Nach ein paar vergnüglichen Stunden gingen alle Freitagsschnacker satt und zufrieden nach Hause. Sie wollen sich alle zum Ostereier-Knobeln am 23.März um 15°° Uhr wieder im Dorfgemeinschaftshaus treffen.

 Wer jetzt neugierig geworden ist und wissen möchte, was genau „Ostereier-Knobeln“ ist oder wer mehr über die Freitagsschnacker erfahren möchte, kann gerne einmal zum „Schnuppern“ kommen und dann entscheiden, ob er/sie in diesem lustigen Verein mitmachen möchte.

 Eine Anmeldung (zur Kuchenplanung) nehmen gerne Klaus Schöttke (Tel.: 04407-20684) oder Vera Beenken (Tel.: 04407-5532) entgegen.

 

 

Die  Freitagsschnacker lassen sich den Grünkohl schmecken.                                     Vorstand seit Januar 2018 hinten von links:

 Uta Bümmerstede, Helmut Deye, Klaus Schöttke und Vera Beenken.

Davor das  Kohlkönigspaar Elfriede Remde und Diederich Frerichs


Freitagsschnacker - Kaffeenachmittag am 24.November 2017

 Die Freitagsschnacker lernten die ehrenamtliche Plattdeutschbeauftragte der Gemeinde Wardenburg, Anke Schierhold kennen.

Im August hatten die Bürgermeisterin Martina Noske und die neue ehrenamtliche Plattdüütschbeobdragde Anke Schierhold zu einer Veranstaltung im Ratssaal der Gemeinde Wardenburg eingeladen, mit dem Ziel, mehr Menschen für Plattdeutsch zu begeistern.

Uta Bümmerstede und Vera Beenken von den Freitagsschnackern aus Achternmeer waren begeistert von den angedachten Projekten, die Anke Schierhold dort vorstellte und luden sie spontan zum Kaffeenachmittag der Freitagsschnacker am 24. November ins Dorfgemeinschaftshaus in Achternmeer ein.

Hier stellte sich Anke Schierhold up platt den 22 anwesenden Freitagsschnackern vor. Nachdem sie unter anderem die Fragen:

Wo kummst du her? Wer sind dine Öllern? Büst du in´n Kinnergorn Littel?

beantwortet hatte, stellte sie ihre Ideen vor.

Neben vielen anderen Projekten soll es auf der Homepage der Gemeinde in Zukunft eine „Plattdeutsch-Seite“ geben. Hierzu braucht sie noch kleine Geschichten, die auch von den Freitagsschnackern kommen könnten. Das Interesse daran zeigte sich sofort, denn die ersten Döntjes wurden sofort erzählt.

Nach den Geburtstagsständchen für einige Freitagsschnacker wurde zum Abschluss noch die erste von vier Strophen des plattdeutschen Achternmeerer Liedes gesungen:

Dor wo dat wiede Moor sick in den Sand verleeren deut,

wo noch Brahmen waßt un wo noch Heide bleut,

wo man noch plattdütsch schnackt, so as vörher,

dor is us Heimatdörp, us Achternmeer

Es war wieder einmal ein informativer und lustiger Nachmittag für die Freitagsschnacker.

 Wer kleine Geschichten up platt für die Homepage der Plattdüütschbeobdragten anbieten möchte, kann sich unter 0152 06149425 bei ihr melden. Der Kontakt ist auch möglich über Hendrik Müller, zuständig für die Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit in der Gemeinde Wardenburg, unter Tel. 04407 73 116 oder hendrik.mueller@wardenburg.de

 

Plattdüütschbeobdragde  Anke Schierhold,   1. Vorsitzender  Klaus Schöttke, Freitagsschnacker  Diederich Frerichs


Die Freitagsschnacker  und ihre Gäste verbrachten einen amüsanten Sonnabend-Nachmittag auf dem Achternmeerer Erntefest 2017


Aus dem Fotoarchiv der Freitagsschnacker

Tagesausflug mit dem Seniorenclub  Die geselligen Benthullener/Harberner  am 23.Mai 2017

Besucht wurde das Motorradmuseum Ibbenbüren-Lehen, Mittagessen gab es auf Holtkamps Deele in Ibbenbühren- Langenbeck, anschließend ging es zum NaturaGart-Park in Ibbenbühren Dörenthe.

 


Das Kohlkönigspaar 2017:   Vera Beenken u. Helmut Deye



Auf der Jubiläumsfeier  50 Jahre Bürgerverein Achternmeer-Harbern I wurden die Freitagsschnacker Herbert Meyer (Bild links) und Werner Drake zu Ehrenmitgliedern des Bürgervereins ernannt.