Vor über 200 Jahren bestand die Gegend rund um das heutige Achtrnmeer überwiegend aus Heide, Sand, Moor und Buschwerk. Die Anfänge der Besiedelung entstanden auf einem schmalen Geestrücken, der sich von Oberlethe über Westerholt in Richtung Klein Scharrel zwischen das Vehnemoor und das Wittemoor schob. Unsere Ortschaft wurde urkundlich erstmals im Jahre 1817 als Achtern Meer  erwähnt. Am heutigen Denkmalsweg wurden damals von der Herzoglichen Cammer drei Landstücke vergeben, mit dem Recht ein Haus darauf zu bauen.

Heute ist Achternmeer ein aufstrebendes Dorf im Grünen, in dem die Gemeinschaft der Bevölkerung , etwa 1200 Einwohner in ca. 450 Haushalten (Tendenz: steigend) intakt ist. 

Lange Jahre war Achternmeer geprägt von vielen Bauernhöfen, die als Haupterwerb bewirtschaftet wurden.  Aus einer zunächst hauptsächlich landwirtschaftlich geprägten Dorfstruktur entwickelt sich immer mehr eine moderne Siedlungsstruktur, die aufgrund ihrer hohen Lebensqualität immer mehr von Pendlern aus Oldenburg und Wardenburg als Wohnort gewählt wird. 

Infolgedessen belebte sich die Versorgungsstruktur und vermehrt verzeichnete die Ortschaft die Gründung kleiner Unternehmen. Zusammen mit den alteingesessenen Unternehmen (u.a. Bauunternehmen Wellmann, Bedachungen Gerold Lübberes, Getränkehandel und Gaststätte Wiemken, Bäckerei Meyer, Maler Meyer, 2 Baumschulen z.B. Greive) bietet Achternmeer im Verhältnis zu seiner Größe vielen Menschen einen direkten Arbeitsplatz.

Ferner verfügt Achternmeer über einen Hort,Kindergarten und eine Grundschule (seit Jahren immer wieder ausgezeichnet mit dem Prädikat: Umweltschule in Europa), die im Ortskern gelegen sind.

Achternmeer verfügt über 17 Vereine und Interessengemeinschaften, die das Leben im Ort ausgesprochen lebendig und vielseitig gestalten.

Zur Zeit zählt Achternmeer 1198 Einwohner.